Neubaugebiet fast ausgeschöpft

Veröffentlicht am 30.09.2020 in Kommunalpolitik

Die Gudrun-Pausewang-Straße ist bereits ausgebaut

SPD-Fraktion vor Ort

Schlitz. Kommunalpolitik bedeutet nicht nur, aktuelle lokale Probleme aufzugreifen und für Abhilfe zu sorgen. Der Werdegang bei der Problemlösung sollte auch kritisch begleitet werden.

In diesem Sinne nahmen Vertreter der SPD-Fraktion im städtischen Parlament kürzlich den Baufortschritt im Neubaugebiet der Kernstadt in Augenschein. Einen Namen hat die bereits fertiggestellte Straße schon. Auf Antrag der Sozialdemokraten, der erfreulicherweise eine einstimmige Unterstützung in der Stadtverordnetenversammlung gefunden hat, wird sie den Namen „Gudrun-Pausewang-Straße“ tragen. Die Ehrenbürgerin der Stadt Schlitz erfährt auf diese Weise posthum eine weitere Auszeichnung.

Wie zwischenzeitlich zu erfahren war, sind von den neu entstandenen Bauplätzen viele schon verkauft. Das zeigt einmal mehr, dass bei diesem Thema vorausschauend gehandelt werden muss. Die Sozialdemokraten sehen sich an dieser Stelle darin bestätigt, im Haushalt der Burgenstadt für das Jahr 2020 eine erste Anlauffinanzierung verankert zu haben. Gleichzeitig sollten die planungsrechtlich bereits erfassten Flächen in Hutzdorf weiter vorangetrieben werden. Für die SPD-Fraktion steht die Gesamtthematik jedenfalls ganz oben auf der Tagesordnung.