Sommertour 2018 der SPD Schlitzerland

Veröffentlicht am 26.07.2018 in Presse

Schlitz. Vereinzelt findet man sie noch im Stadtbild der Burgenstadt: die Hinweisschilder auf Wanderwege und -möglichkeiten im Schlitzerland. Sie wirken wie stumme Zeugen einer Zeit, in der die heimische Region vielfach noch intensiv zu Fuß erkundet wurde.

Mitgliedern der SPD Schlitzerland sind die einzelnen Hinweisschilder bei der Ortsbegehung 2018 durchaus aufgefallen. Die überzeugten Wanderer unter den Sozialdemokraten mahnen aber zur Vorsicht bei dem Versuch, ausgefallene Touren allein durch Orientierung an den vorhandenen Wegmarkierungen zu unternehmen. Die Kennzeichnung ist insgesamt nämlich dürftig und führt unterwegs leicht in die Irre. Eine grundlegende Überarbeitung und Neuauszeichnung des heimischen Wanderwegenetzes tut deshalb Not.

 

Eine rühmliche Ausnahme von diesem Gesamteindruck gibt es allerdings: den Tempelberg. Hier zeigt sich in vorbildlicher Weise das Ergebnis des ehrenamtlichen Engagements der sog. Outdoor-Gruppe. Die traditionellen Streckenführungen wurden nahezu komplett neu ausgezeichnet. Ein Dank dafür ist an dieser Stelle durchaus angebracht.